[code] [/code]
AKTUELLE SONDERANGEBOTE AUF AMAZON

Rasenpflege im Frühjahr

Die ersten Sonnenstrahlen lassen euren Garten langsam aus dem Winterschlaf erwachen. Vom gepflegten frischen Grün des letzten Jahres ist der jetzige Zustand allerdings weit entfernt.

Braune Flecken oder kahle Stellen, Moos oder Filz dominieren den Anblick.

Es ist der ideale Zeitpunkt zum Handeln, denn die Rasenpflege im Frühjahr ist das A und O für einen strapazierfähigen, gesunden und saftig grünen Rasen das ganze Jahr über.

rasenpflege im fruejahr

Um einen saftig grünen Rasen zu bekommen, sind im Frühjahr einige Schritte notwendig

Die wichtigsten Tipps um euren Rasen im Frühling fit zu machen

Um einen schönen und gesunden Rasen für die Gartensaison zu erhalten, müsst Ihr einige Dinge beachten. So sollte die Bodentemperatur mindestens 10°C aufweisen und es sollte kein Frost mehr zu erwarten sein.

Die Rasenpflege im Frühjahr kann somit in etwa im März mit der ersten Wachstumsperiode beginnen.

Das erste Rasen mähen im Frühjahr

Bevor es los geht, sollte die gesamte Grünfläche mit dem Rechen abgeharkt werden. Dabei beseitigt ihr Laub und Äste. Je nach Zustand des Rasens könnt ihr auch mit einer Metallharke Moos und Filz ausharken. Eventuell vorhandene Maulwurfshaufen können abgetragen und geebnet werden. Sobald die Grashalme anfangen zu wachsen und ca 7cm lang sind, könnt ihr bereits mähen. Beachtet aber bitte, das der erste Schnitt nicht zu kurz erfolgen soll. Der Rasenmäher sollte auf ca. 4 bis 5 cm eingestellt werden, dadurch verhindert ihr ein Austrocknen der Gräser und die Wurzeln werden nicht beschädigt. Die Messer des Rasenmähers sollten unbedingt scharf sein, damit die Gräser auch tatsächlich geschnitten und nicht abgehackt werden. Nach diesen Schritten erfolgt die erste Düngung des Jahres. Weitere Tipps zum Kauf eines Rasenmähers findet ihr hier.

Rasen Düngen

Nach dem ersten Mähen solltet ihr mit passendem Dünger das Wachstum unterstützen. Der Dünger gibt dem Rasen alle wichtigen Nährstoffe, die er für sein gesundes Wachstum braucht. Wir empfehlen hierfür einen Langzeitdünger, diesen könnt ihr bequem mit einem Streuwagen oder Handstreuer, bei kleinen Rasenflächen auch mit der Hand verteilen.

Die Frühjahrsdüngung sollte ca 7 bis 10 Tage vor dem Vertikutieren erfolgen, damit die Gräser und Wurzeln ausreichend Zeit zur Stärkung haben.

Rasen vertikutieren

Euer Rasen befindet sich gerade richtig im Wachstum, doch Moos, Filz und Unkraut sind allgegenwärtig? Dann kann mit dem nächsten Schritt, nämlich dem Vertikutieren gestartet werden. Aber auch hier gibt es einiges zu beachten. Euer Rasen wurde bereits 1 bis 2 mal gemäht und die Düngung liegt ca. 7 bis 10 Tage zurück.

Der trockene Rasen wird zuallererst mit dem Mäher schön kurz gemäht. Nun stellt ihr die Messer des Vertikutierers so ein, das sie ca. 2mm das Erdreich aufritzen. Hierbei wird der Rasenfilz entfernt und der Boden wird aufgelockert und belüftet.

Mit dem Vertikutierer fahrt ihr dann einmal in Längs und einmal in Querrichtung über den Rasen. Zum Schluß muss das Vertikutiergut noch aufgesammelt werden, am einfachsten geht dies mit einer Harke. Jetzt sollte es optimalerweise noch regnen, denn der Rasen ist aktuell sehr gestresst und um sich schnell zu erholen ist jetzt Feuchtigkeit notwendig. Ihr könnt aber auch mit einem Rasensprenger nachhelfen.